Anzeige

Das Unternehmen Kronotex

Rothenburg innen

Rothenburg innen

Die Firma Kronotex begann nach ihrer Gründung im Jahr 1992 mit der Produktion von sogenannten mitteldichten Hartfaserplatten (abgekürzt "MDF") und vergrößerte schon bald das Produktionsspektrum sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht laufend, so wurden etwa Kurztaktpressen installiert, um Rohplatten beschichten zu können.

Mit dieser Grundlage wiederum konnte schon drei Jahre später, im Jahr 1995, mit der Produktion von Laminatböden begonnen werden, die auf HDF-Faserplatten basieren.

Heute ist die Produktionskapazität von fast 50 Millionen Quadratmeter Laminatboden im Jahr an einem einzigen Standort weltweit einmalig, und zusammen mit den Erzeugnissen der Schwesterfirmen in der Schweiz, welche ebenfalls zur Krono-Gruppe gehören, wird es Kronotex ermöglicht, Kundenwünsche in kürzester Zeit zu erfüllen.

Luftansicht

Luftansicht

Die Herstellungsanlagen in der Schweiz arbeiten mit modernster Technik und können daher in Dekor und Profil absolut identische Produkte liefern, wie die heimischen Fertigungsanlagen ausstoßen - gerade im Falle unvorhergesehener Probleme oder Ereignisse eine zusätzliche Sicherheit, die Geschäftskunden schon im Vorfeld zu überzeugen weiß.

Hier in Deutschland war es dem Unternehmen Kronotex möglich, trotz der schwieriger werdenden wirtschaftlichen Lage, den Einsparungen und Entlassungen allerorten, in einer eigentlich strukturschwachen Gegend mehr als 700 Arbeitsplätze zu schaffen und zu erhalten, nicht gerechnet die im Umfeld des Standorts entstandenen Arbeitsplätze in Bereichen wie Transport und Verkehr, Industrie und Handwerk, Forstwirtschaft und dienstleistender Betriebe, wo sicherlich noch einmal die doppelte Zahl Menschen eine Beschäftigung gefunden hat. Sie alle profitieren von der Entwicklung der Firma Kronotex an ihrem Standort an der Autobahn zwischen Berlin und Hamburg.

Alle Firmen der Gruppe Krono, zu der Kronotex gehört, sind vertikal integriert, da sich diese Unternehmensstruktur erfahrungsgemäß am Besten zur Produktion von Laminatböden eignet. Von der Auswahl des Holzes über die eigentliche Herstellung und Veredlung der Laminatplatten mit allen nötigen Zusatzstoffen bis hin zur Zusammenstellung der Produkte in Konfektionen, alle Vorgänge spielen sich innerhalb der Krono-Gruppe ab und sind daher ständig kontrollierbar, um eine Produktion auf gleichbleibend hohem Niveau garantieren zu können - die Qualität des Endproduktes ist immer tadellos und nicht einfach zu übertreffen.

Außerdem hat die so geschlossene Produktionskette noch weitere Vorteile: Die Produktion der Firma Kronotex wurde wegen ihrer besonderen Effizienz von Geschäftspartnern in 85 Ländern als beispielhaft unterstrichen. Die wichtigsten Vertriebsbereiche für Kronotex-Laminat sind Europa, die USA und Kanada. In diesen Ländern nimmt Kronotex daher auch regelmäßig an den wichtigsten "Flooring"-Messen teil und betreibt etwa in Barnwell und Schanghai eigene Verkaufsbüros. Die hohe Qualität und Effektivität, internationale Bekanntheit und zukunftsweisende Synergien - die besondere Struktur des Unternehmens ist im Geschäftsleben ein klarer Vorteil für das Unternehmen Kronotex.

Auch verlässt sich Kronotex nicht ausschließlich auf Selbstkontrolle, sondern wird auch von unabhängigen Instituten überwacht, die die hohen qualitativen Standards der Erzeugnisse regelmäßig prüfen und Zertifikate für einwandfreie Produkte vergeben. Diese Zertifikate dienen dem Kunden dann als Beleg für die Kronotex-Qualität, die das Unternehmen anstrebt. Die Prüfkriterien sind überaus streng, strenger noch als von der Laminatfussboden-Norm DIN EN 13 329 eigentlich gefordert wird, um höchste Standards sicherzustellen.