Anzeige

Fliegengitter an der Balkontür

Ein idealer Insektenschutz ist das Fliegengitter an der Balkontür. Gerne hat man die Balkontür bei strahlendem Sonnenwetter auch mal weit geöffnet. Nur leider zieht dies auch viele Insekten an, besonders am Abend, wenn die Mücken um die Lampen schwirren. Um die Insekten erfolgreich abzuwehren, ist es sinnvoll, im Bereich der Balkontür ein Fliegengitter zu montieren. So bleibt draußen, was nach draußen gehört. Ein weiterer Vorteil des Netzmaterials ist die leicht transparente, schattige Wirkung. Man kann sich daher im Bereich der geöffneten Balkontür aufhalten, ohne von der Sonne geblendet zu werden. Die praktische Fliegengittertür ist in vielen verschiedenen Größen und Farben erhältlich.

Auch die Größenanpassung des Profilsystems ist problemlos möglich. Mit einer Metallsäge lassen sich die Profile kürzen. So kann je nach Türgröße die Fliegengittertür entsprechend der Balkontür angepasst werden. Wer es noch einfacher haben möchte, greift dagegen auf so genannte Fliegengitter-Lamellentüren zurück. Hierbei lässt sich die Halteschiene aus Aluminium mit so genannten Powerhaftklebestreifen sehr sicher befestigen. Auch am Balkon, an der Terrasse oder an der Wintergartentür sind die handelsüblichen Türrahmen in der Regel für diese Befestigungsart bestens geeignet. Solch ein Lamellentür-Vorhang lässt sich durch einfache Zugmechanik öffnen und schließen. Und nach der Insektensaison lässt sich die Fliegengittertür wieder spurlos entfernen.

Platzsparend ist auch die Lagerung bis zur nächsten Saison. Ein weiterer Vorteil der Fliegengitter ist der Pollenschutz. Da im Sommer immer mehr Allergiker von Pollen und anderen Allergenen geplagt werden, ist es die beste Lösung, die Erreger gar nicht erst ins Haus zu lassen. Die unterschiedlichen Varianten der Anbringung von Fliegengittern bieten dem Hauseigentümer, als auch dem Mieter, die Möglichkeit, genau das Richtige für seine Tür und seine Fenster zu finden.